• Sport,  Vereinsleben

    Rückkehr zum Trainingsbetrieb

    Trainingsbetrieb ab 08.06.2021 wieder freigegeben.

    Nachdem die Inzidenzwerte wieder unten sind, keine Bundesnotbremse mehr gilt und auch der Landkreis Neuwied nun wohl längerfristig unterhalb der 50’er Marke liegt kann nun der Trainingsbetrieb auch innen wieder aufgenommen werden. Entsprechend der 22.CobeLVO gilt beim Training innerhalb gedeckter Räume die Testpflicht (Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung nicht älter als 24 Std.) sofern ihr nicht zum Kreis der Genesenen (max. 6 Monate nach Infektion-  Bescheinigung von der Kreisverwaltung) bzw. der vollständig Geimpften gehört (14 Tage nach Zweitimpfung oder 14 Tage nach Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson).  Es ist bis auf weiteres eine Voranmeldung zum Training über unsere Ltd. Sportwartin Ramona Hanf erforderlich. Wir starten mit dem Training dienstags, schießen wie gewohnt am Freitagnachmittag Vorderlader und Großkaliber im wtl. Wechsel, und trainieren am Samstagnachmittag wie üblich. Auch die Mittwochsgruppe Luftpistole kann im Meyton-Stand wieder trainieren.  Wir hoffen, dass die Auflagen bezgl. der Testpflicht für uns bald aus der Verordnung genommen werden – aktuell müssen wir jedoch zwingend diese Regeln befolgen.

    Das Bogentraining hat, da es im Freien sattfindet nicht die Auflage der Testpflicht. Auch die teilnehmende Personenanzahl dürfte hier bis zu 20 Personen betragen. Das Training hier wird von unserem Bogenwart Peter Späth koordiniert.

    Die Reglungen, die für die Nutzung der Schießstände gelten findet ihr hier: Regelung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes ab 08. Juni 2021

    Wir hoffen auf eine weiterhin positive Entwicklung – bleibt gesund und Gut Schuss

    Kommentare deaktiviert für Rückkehr zum Trainingsbetrieb
  • Waffenrecht

    Grüne Entgleisung

    Die Grünen hatten bereits in Ihrem Parteiprogramm zur Bundestagswahl unmißverständlich klargemacht, dass Sie ein komplettes Verbot aller privaten Schusswaffen erreichen wollen.

    In der neuerlichen Propaganda im Bezug auf die Bundestagswahl 2021  wollen Sie nun den rechtschaffenen legalen Waffenbesitzern, also Jägern, Sammlern,  Sportschützen etc.   unter der Überschrift “Vor Terrorismus schützen” den privaten Waffenbesitz verbieten. Allein die Einordnung des angestrebten Verbots des Legalwaffenbesitzes unter der Rubrik “Schutz vor Terrorismus” ist eine Frechheit.

    Eine Stellungnahme seitens des Präsidenten der Deutschen Schießsportunion, Herrn Frank Neis, haben wir hier, mit freundlicher Genehmigung des Autors, angefügt:

    Politischer Frontalangriff auf WaffenbesitzerInnen

  • Sport,  Waffenrecht

    Auswirkungen der Pandemie auf waffenrechtliche Bedürfnisse

    Bedingt durch die Standschließungen seit 2020 sowie der Einschränkungen, die uns nach wie vor betreffen und weiter betreffen werden, stellen sich Fragen bezüglich der Beurteilung Auswirkung der unverschuldeten Trainingsabstinenz im Bezug auf das waffenerechtliche Bedürfnis.  Hierzu möchten wir mit freundlicher Genehmigung der DSU deren Stellungnahme und Einschätzung hierzu teilen: Auswirkungen der Pandemie auf waffenrechtliche Erlaubnisse

     

  • Vereinsleben

    Offener Brief an die Landesregierung

    Die aktuelle Situation der Schließung aller Schießstände, die ja auch unsere Vereinsarbeit existenziell betrifft hat uns bewogen, uns ähnlich wie weitere Vereine, Kreise und  Bezirke landauf landab uns an die Landesregierung zu wenden um dort unseren Standpunkt im Bezug auf die Pandemie und den Umgang mit derselben darzulegen. Den ganzen Brief findet ihr hier: Offener_Brief_an_die_Landesregierung.pdf

  • Vereinsleben

    INFO zur Jahreshauptversammlung 2021

    leider mussten wir unsere diesjährige Jahreshauptversammlung, die ursprünglich am Freitag, den 05.03.2021 angesetzt war, aufgrund der derzeitigen Corona-Situation verschieben.

    Zum jetzigen Zeitpunkt  ist auch noch kein neuer Termin absehbar, bei dem es uns erlaubt ist, eine Versammlung durchzuführen. Sobald wir die Möglichkeit haben werden wir dies selbstverständlich nachholen.

    Was die Öffnung unseres Schießbetriebes angeht sind wir ständig bemüht und in Kontakt mit den Behörden um zu versuchen,  unsere Anlage schnellstmöglich wieder zu öffnen. Die Allgemeine Situation ist allen bekannt daher bitten wir noch um Geduld. Selbstverständlich kann eine Öffnung nur im Einklang mit den behördlichen Verordnungen und Empfehlungen erfolgen. Wir hoffen auf die für Mitte März avisierten stufenweisen Öffnungen um den Schießbetrieb innerhalb der Hygienerichtlinien wieder zu starten.

    Noch eine weiterer Hinweis sei mir erlaubt: Auch die übrigen Termine die wir vielleicht schon im Veranstaltungskalender geplant haben stehen immer noch unter dem Vorbehalt der “Machbarkeit” 

    Wir freuen uns darauf, Euch alle gesund wiederzusehen.

  • Sport

    Meisterschaften Bezirk/RSB/ DSB 2021 – Update

    Wie der Homepage des Rheinischen Schützenbundes zu entnehmen ist, hat der Gesamtvorstand des Rheinischen Schützenbundes schlussendlich nun doch die Landesverbandsmeisterschaft 2021 (mit Ausnahme Bogen im Freien) abgesagt. Die Landesverbandsmeisterschaft des RSB war zuletzt noch als Qualifikationswettkampf für die Deutsche Meisterschaft geplant. Wie das weitere Procedere bzgl. der Qualifikation zur DM abläuft soll in Kürze bekanntgegeben werden. 

  • Vereinsleben

    Maßnahmen gegen Covid 19 Virus

    -bis auf weiteres kein Schießbetrieb-

    Wie bereits im März geschehen, müssen auch wir Schützen, obwohl wir uns an alle Hygieneregeln gehalten haben, unser Sport kontaktlos ist etc. aufgrund der aktuellen Covid 19 Lage mit steigenden Infektionszahlen erneute Einschränkungen hinnehmen.

    An dieser Stelle kurz mal ein Dank an unsere Mitglieder. Ihr habt in vorbildlicher Weise die Hygienekonzepte eingehalten. Leider führte wohl das Fehlverhalten an anderer Stellen zu einem erneut exponentiellen Anstieg der Corona Neuinfektionen, die nun wieder zu Einschränkungen für alle führen. Man kann verschiedener Meinung über Sinn und Unsinn dieser Maßnahmen sein und auch über die Auswirkungen auch in wirtschaftlicher Hinsicht trefflich diskutieren. Nichtsdestotrotz müssen wir das ganze zunächst mal akzeptieren und so umsetzen.

    Aufgrund bereits der 12.Corona Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland Pfalz vom 30.10.2020 haben wir daher seit Montag, 02.11.2020  vorerst den kompletten Schießbetrieb eingestellt. Die Grundlage hierfür findet ihr hier:

    https://corona.rlp.de/fileadmin/msagd/Gesundheit_und_Pflege/GP_Dokumente/Informationen_zum_Coronavirus/12._CoBeLVO.pdf

    sowie in den ergänzenden Auslegungshilfen:

    https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/12._CoBeLVO/Auslegehilfe_311020.pdf

    Dies gilt bei uns auch für den Bogenstand (Einzelsportart im Freien …) die ja grundsätzlich möglich wäre. Wir bitten zu bedenken, dass es nun November ist und dann üblicherweise in der Halle trainiert wird. Der Aufwand für einen einzelnen Schützen der neben der Aufsicht dann draußen trainieren würde steht in keinem Verhältnis. Im Sinne der Solidarität unter allen Schützen bitten wir um Verständnis, dass dieses Angebot seitens des Vereines nun ebenfalls nicht beibehalten werden kann

    Die mittlerweile 14. Corona Bekämpfungsverordnung, die zum 16.12.2020 in Kraft getreten ist, brachte dann weitere Verschärfungen (Stichwort: vollständiger Lockdown). Selbst Bundesgesetzgebung wie das Sprengstoffgesetz wurde hierzu in diesem Jahr coronabedingt abgeändert. Von einer baldigen Rückkehr zur Normalität kann also momentan keine Rede sein.

    Wir hoffen, dass wir dies alles gesund überstehen und informieren euch, sobald wir Neues zur Lage wissen.

    Wir hoffen auf euer Verständnis wünschen euch trotz alledem besinnliche Feiertage, einen guten Rutsch und freuen uns darauf euch dann im Frühjahr 2021 wieder alle gesund auf dem Schießstand zu sehen.

    DSU Ligarunde 2020/2021 läuft

    Das Sportjahr 2020/2021 ist jetzt im Oktober mit der Ligarunde gestartet, Die Pokalschießen in den Schießsportleistungszentren der DSU wurden ja Coronabedingt leider abgesagt. Mit Sonderinfo vom Oktober 2020 hat die DSU unter anderem auf das Verfahren für die Meldung der Ergebnisse der Ligarunde (Aufhebung der Meldefristen) hingewiesen. Zur Sonderinfo gelangt ihr hier.

  • Waffenrecht

    NWR-ID

    Neuregelung beim Nationalen Waffenregister ab dem 01. September 2020

    Achtung. Ab dem 01.09.2020 ist die sog. NWR – ID erforderlich – z.B. beim Erwerb von Waffen, beim Verkauf oder auch bei gewissen Reparaturen beim Büchsenmacher. Diese können auf sog. Stammdatenblättern bei der zuständigen Waffenbehörde angefordert werden.   Benötigt werden:

    Personen-ID: beginnt mit “P”
    Erlaubnis-ID der WBK(en): beginnen mit “E”
    Waffen-ID(s): beginnen mit “W”
    ID(s) wesentl. Teile (z.B. Schalldämpfer) beginnen mit “T”

     

     

     

  • Sport

    Meisterschaften 2021

    Die Vereinsmeisterschaften 2021 sind beendet. 

    Wenn auch die Sportordnung des DSB die Meisterschaft als solche nicht mehr vorsieht und eine Meldungen zu den weiteren Meisterschaften wie der Kreismeisterschaft hiervon nicht mehr abhängig macht, möchten wir die Vereinsmeisterschaft weiter pflegen. Auch im Hinblick auf etwaige Bedürfnisprüfungen seitens der Kreisverwaltung als Aufsichtsbehörde kann eine Meisterschaftsteilnahme auch an der Vereinsmeisterschaft sich nur positiv auf das weitere Bestehen eines Bedürfnisses auswirken.

    Was die Teilnahme an den weitergehenden Meisterschaften angeht bitten wir zu beachten, dass pro Sportjahr die Startgelder für die Meisterschaften  vom Verein nur noch für maximal drei Starts getragen werden. Möglich wären hier z.B. wahlweise

    • Drei Starts beim DSB (z. B. die Disziplinen Luftpistole , Sportpistole und Freie Pistole) damit sind dann alle Meisterschaften von der Kreisebene bis hin zur Deutschen Meisterschaft abgedeckt , oder
    • Drei Starts in der DSU Liga oder
    • Drei Starts bei der Deutschen Meisterschaft der DSU oder
    • Drei Starts im Pokalschießen der DSU oder 
    • Drei Starts beim BDS    

    für das jeweilige Sportjahr.

    Selbstverständlich kann sowohl zwischen den Verbänden als auch zwischen den Meisterschaften variiert werden ( z.B. Ein Start DSB Meisterschaften, ein Start DSU Meisterschaften und ein Start  DSU  Liga ..oder so ähnlich)

    Weitere Starts muss das jeweilige Mitglied selbst tragen, Kosten werden dann im Sepa Lastschriftverfahren mit den Mitgliedsbeiträgen eingezogen.

    Ausgenommen von dieser Regelung sind die Ligawettkämpfe des RSB sowie unsere jugendlichen Mitglieder. Hier  werden die Startgelder weiterhin vollumfänglich übernommen.

    Wir hoffen auf euer Verständnis für diese Maßnahme und um Berücksichtigung bei den Meldungen zu den kommenden Meisterschaften für das Sportjahr 2021

  • Sport

    Absage Meisterschaften 2020

    INFO FÜR ALLE VEREINSMITGLIEDER

    Der Corona-Virus zwingt nun auch den Rheinischen Schützenbund sowie den Deutschen Schützenbund zu Schutzmaßnahmen:

    Die Deutsche Meisterschaft Bogen in Hof (13.-15.03.2020) wurde bereits vorgestern abgesagt. Nun wurden auch alle weiteren Deutschen Meisterschaften des Sportjahres 2020 sowie die Bezirksmeisterschaften 2020 der Kugeldisziplinen abgesagt. Bis auf weiteres finden auch keine Lehrgangs- und Kadermaßnahmen im RSB mehr statt.