Waffenrecht

Neues zum Waffenrecht

Mit Inkrafttreten des 3. Waffenrechtsänderungsgesetzes gibt es wieder neue Bestimmungen, die für uns Sportschützen zu beachten sind.
Das Wichtigste hier auf einen Blick zusammengefasst:

  •  Die Magazingrößen werden stärker reglementiert. Kurzwaffen-Magazine mit einem Fassungsvermögen von über 20 Schuss sowie Langwaffen-Magazine mit über 10 Schuss sind nicht mehr erlaubt. Magazine, welche 20 Schuss laden können und sowohl für Kurzwaffen als auch Langwaffen genutzt werden können, bedürfen einer Anmeldung!
  • Den Ländern steht es nun frei Waffen- und Messerverbotszonen einzurichten.
  • Das Bedürfnis für eine WBK wird nun alle 5 Jahre überprüft.
  • Schießnachweise müssen nur noch 10 Jahre geführt werden. Danach reicht als Nachweis zur Verlängerung der WBK eine Mitgliedsbescheinigung des Schützenvereins.
  • Die Schießnachweise müssen nicht mehr pro Waffe sondern nur noch pro Waffenkategorie (Kurz- oder Langwaffe) geführt werden.
  • Auf einer gelben WBK dürfen nur noch 10 Waffen stehen. Für Sportschützen, die vor Änderung des Waffengesetzes bereits mehr als 10 Waffen auf der gelben WBK hatten, gibt es eine Besitzstandswahrung.

Wer sich selbst noch etwas mehr informieren möchte, kann alles hier nachlesen:

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/sicherheit/waffenrecht/waffenrecht-aenderung/waffenrecht-aenderung-liste.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.